Geschichte unserer Gemeinde

Vor der Gründung der CGG Mülheim/Ruhr kamen mehrere Gehörlose durch Bücher und persönliche Evangelisation zum Glauben an Jesus Christus. Zunächst trafen sie sich in der Evangelischen Gehörlosengemeinde. Jedoch wurden sie von den anderen wegen ihres Glaubens gemieden und sogar verspottet. Daher fühlten sie sich nicht wohl. Drei von ihnen namens Werner Irion, Egon Zeuner, Klaus-Dieter Kempmann und Reinhold Scholz beschlossen, eine Gemeinschaft zu gründen, in der sie ungestört und frei Gottes Wort austauschen konnten. So entstand am 28. Februar 1971 im CVJM-Haus unsere Gemeinschaft Mülheim an der Ruhr. Der erste Gottesdienst war gut besucht. Später erfuhren wir durch die Gehörlosenzeitschrift der Evangelischen Kirche von der Existenz der CGG Stuttgart. So kamen wir in Kontakt mit ihnen. Wir waren froh, dass wir mit ihnen die Glaubenserfahrungen austauschen konnten. Durch ihren Vorschlag gaben wir unserer Gemeinschaft zunächst den Namen "Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft". Durch die Stuttgarter lernten wir auch mehrere englische hörgeschädigte evangelikale Gemeinden kennen. Um zu zeigen, dass das Hauptziel unserer Gemeindearbeit die Verbreitung des Evangeliums unter den Gehörlsoen ist, wurde unsere Gemeinschaft in "Evangeliumsbewegung für Gehörlose" umbenannt. Ab diesem Zeitpunkt erkannten wir, dass wir uns auf eine bestimmte Glaubensrichtung einigen mußten, sollte die Gemeindearbeit fruchtbar gedeihen. So kam es in unserer Gemeinschaft zu einer theologischen Auseinandersetzung, in deren Verlauf eine Gruppe unsere Gemeinde verlassen hatte. Diese Gruppe nahm auch den Namen "Evangeliumsbewegung für Gehörlose" mit. Das war die größte Krise unserer Gemeinschaft.

Wir bauten unsere wieder namenlos gewordene Gemeinschaft neu auf. Sie nannte sich nun wieder "Christliche Gehörlosen-Gemeinschaft". Der Bibellehrer Mike Ponsford unterstützte uns kräftig, indem er in unserem Auftrag mehrere Jahre lang Bibelseminare für uns durchführte. Aber auch der Kontakt mit anderen CGGen in Süddeutschland hatte uns viel geholfen. So wuchs unsere Gemeinschaft wieder. Was Gott aufgebaut hatte, lässt er nicht kaputt gehen. Weil der Gottesdienstraum im CVJM-Haus zu klein für unsere wachsende Gemeinschaft war, zog unsere Gemeinschaft im November 1986 zur Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde an der Delle 57 um. Die hörenden Brüder hießen uns herzlichst willkommen. Dort im großen Saal dürfen wir unseren regelmäßigen Gottesdienst abhalten.

Am 12. September 1993 wurde unsere Gemeinschaft in die Gemeinde nach dem neutestamentlichen Vorbild umgewandelt. Dazu bekam sie auch die e.V.-Form. So durften wir am 25. September 1996 die 25jährige Jubiläumsfeier und am 25. Juni 2011 die 40jährige Jubiläumsfeier unserer Gemeinde feiern.

 
Losung des Tages: 16.07.2018:

Der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden.
Psalm 29,11

Gott hat das Wort dem Volk Israel gesandt und Frieden verkündigt durch Jesus Christus, welcher ist Herr über alles.
Apostelgeschichte 10,36

Herrnhuter Losungen

 
 Heute