Was ist die CGG? Was wir glauben CGG-Atlas   Kontakt Impressum
  Home   Aktuelles   Termine   Berichte   Fotoalbum   Freizeiten   Seminare   Mission   Bibelarbeit   Online-Bibelkurs   Wissenschaft   Humor   Bibelquiz   Gebärdensprache   Surftipps
Osterfreizeit 2009 in Willingen vom 09. bis 13. April 2009

Gründonnerstag, den 09. April
Am Gründonnerstagnachmittag spät sind viele Teilnehmer von weit und nah gut angekommen. Rainer Miebach verteilte sofort die Zimmerschlüssel an die Gäste. Es ist angenehm, in aller Ruhe im Zimmer zurechtzukommen, Koffer auspacken, die Sachen im Schrank einordnen und anschließend, wer Bettwäsche mitgebracht hat, die Betten zu beziehen. Ausgeruht und entspannt trafen wir uns alle zum Abendessen um 18.30 Uhr.
Fazit: ich habe mich sehr gefreut über das geblümte Kreuzchen, darüber steht geschrieben: „Gott ist mein Heil“, welches lag auf einem Kopfkissen. Danke an die lieben Mitarbeiter!
Um 20 Uhr gab es die Versammlung zur Bekanntmachung mit Vorstellung. Einige Teilnehmer würden erst am Karfreitag kommen. Gesamt sind ca. 90 Leute mit 25 Kinder angemeldet. Vom Norden bis Süden, vom Osten bis Westen haben alle sich vorgestellt. Das Mitarbeiterteam ist: Rainer Miebach, Ute und Hans-Helmut Weiel und Gerald Mielke. 4 Betreuer waren bereit und stellten sich zur Verfügung für die Kinderstunde, wenn die Versammlung am Vormittag stattfinden würde.

Karfreitag, den 10. April
Um 10 Uhr war wieder die Versammlung (täglich bis zum 13. April). Nach einem Lied, Gebet und Einleitung gab es eine Predigt von Mike Ponsford mit DGS-Dolmetscher Christian Pflugfelder. Das Thema ist über Philipper Kap. 1-4. Es geht um die Evangelisation, Freude und Kampf etc. Es ist sehr anschaulich zu hören.
Nachmittags sind einige Gruppen aufgeteilt worden:

  1. Gruppe: Familie mit Kindern zum Rodeln
  2. Gruppe: Spaziergang nach Willingen
  3. Wanderung vom Parkplatz beim Dorf Stryck zur Mühlenkopfschanze

Wir alle haben bei sehr schönen und warmen Wetter sehr genossen. Auf dem Wanderweg zur Schanze lag sogar noch Altschnee! Die Bäume fangen gerade erst an zu grünen. Abends in der Versammlung gab es einen Vortrag von Hans-Holger Miebach. Das Thema: Charles Darwin – 200 Jahre Evolution. Es war sehr interessant zu berichten, leider musste es abgebrochen werden, sonst würde es bis zur Mitternacht dauern!

Karsamstag, den 11. April
Nachmittags gab es eine Wanderung nach Ettelsberg mit Kyrillpfad. Oben angekommen haben wir die anderen Gehörlosen getroffen, welche mit der Gondel angetrudelt sind und auf dem Rückweg wandern würden.
Abends gab es ein spannendes Quizspiel mit Rainer Miebach. Das Quizspiel war so ähnlich verlaufen wie „Wer wird Millionär?“, aber nur die Punkte ohne Geld zu gewinnen! Rainer hat angeordnet, so dass wir in 2 Gruppen zwischen Frauen und Männer aufgeteilt sind. Die Frauengruppe schlug die Männergruppe mit 9:8! Joachim Reich hat als Pantomime einige Rollen gespielt.

Ostersonntag, den 12. April
Jesus ist auferstanden, ja, ER ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja! Am frohen Morgen  haben wir uns einander begrüßt mit solchen Worten, nicht frohe Ostern!
Nachmittags ist eine Gruppe zu einem Wildpark gefahren, die andere Gruppe hatte wieder Lust, um auf Ettelsberg zu gehen. Wir (Irene, Susanne, Kai-Michael und ich) wanderten los vom Erholungsheim in Richtung Dorf Stryck bis zum Fuß der Mühlenkopfschanze. Nach dem Kaffeetrinken bei einem historischen Cafe in Stryck gingen wir auf dem anderen Weg nach Willingen zurück, es führt am Bach und See entlang mit Blick auf die Eisenbahnbrücke mit Viadukt. Die Umgebung ist sehr schön gelegen.
Abends gab es den Bunten Abend mit Programm. Gerald Mielke hat seinen 40. Geburtstag gehabt. Es gab eine Überraschung für ihn: eine Holzfällergruppe hat getanzt und gesungen. Es war sehr lustig und gut gelungen. Gerald bekam von uns allen ein Häuschen (innen mit Inhalt) mit Sonnendach (Handmade von Jutta Gnoth!) geschenkt. Er hat sich sehr gefreut darüber. Anschließend gab er Boule und Salzgebäck aus.

Ostermontag, den 13. April
Leider mussten wir alle voneinander verabschieden. Die Zeit ist so schnell vergangen. Wir haben sehr schöne Zeit gehabt, zwar ist es nicht ganz reibungslos verlaufen. Denn ein Mädchen von 3 Jahren ist so unglücklich gefallen, dass es Gehirnerschütterung bekommen hat. Leider musste es mit seiner Mutter 2 Tage im Krankenhaus zur Beobachtung bleiben. Trotzdem sind wir dem Herrn dankbar für die frohe und gesegnete Gemeinschaft in Willingen.

Dorit Klewe