Die Lehre von Gott

Teil 4: Das Wesen Gottes: Seine Eigenschaften

Lektion 6: Die Eigenschaften Gottes: Unendlichkeit - Ewigkeit

Lernziele:

  1. Die Eigenschaften unter Punkt "D" und die Unterpunkte 1 - 3 aufzählen
  2. Die Eigenschaft Ewigkeit definieren und erklären, wie sie mit der Eigenschaft Unendlichkeit verwandt ist.
  3. Die zwei Beziehungen niederschreiben, die Gott zur Zeit hat.
  4. Den Unterschied zwischen "ewig" in bezug auf die menschliche Seele und "ewig" in bezug auf Gott klarmachen.
  5. Gottes Standpunkt hinsichtlich der Zeitalter darlegen, die die Zeit ausmachen.
  6. Zwei praktische Dinge aufzählen, die uns zum Gewinn sind, aufgrund der Tatsache, dass Gott ewig ist.

15-1 In der letzten Lektion lernten wir, dass die Eigenschaft Unendlichkeit die Bedeutung hat, dass Gott nicht    ist.




15-2 Nun wollen wir uns der Eigenschaft zuwenden, die Gottes Unendlichkeit entfaltet. Welche Eigenschaft Gottes wird in 5. Mose 33,27; Psalm 90,2 und 1. Timotheus 1,17 betont?

  (a)  Unendlichkeit
  (b)  Ewigkeit
  (c)  Selbstexistenz




15-3 Ewigkeit, als eine Eigenschaft Gottes, zeigt uns einen Aspekt seiner Unendlichkeit: da Gott ewig ist, kennt er keine Begrenzung durch die   .




15-4 Sie erinnern sich, dass der zusammengesetzte Name für Gott im Alten Testament auf Hebräisch der ewige Gott bedeutet:

  (a)  El Elyon
  (b)  El Schaddai
  (c)  El Olam




15-5 Ewigkeitals Eigenschaft hat die Bedeutung, dass Gott weder Anfang noch Ende hat. Lernen Sie diese Definition auswendig. Anders ausgedrückt: da Gott ewig ist, hat er    existiert und er wird    existieren.




15-6 Die menschliche Seele ist ewig in dem Sinne, dass ihre Existenz kein Ende hat. Andererseits bedeutet Ewigkeit als Eigenschaft Gottes nicht nur, dass er kein Ende hat, sondern dass er auch keinen    hat.




15-7 Ewigkeit unterstreicht, dass Gott keinen Anfang hat. Er wurde nicht geschaffen, sondern hat die Grundlage seiner Existenz in sich selber. Somit ist Ewigkeit eng verknüpft mit einer anderen Eigenschaft:

  (a)  Unendlichkeit
  (b)  Selbstexistenz
  (c)  Allmacht




15-8 Ewigkeit als eine Eigenschaft Gottes bedeutet:

  (a)  Gott ist unendlich.
  (b)  Gott hat weder Anfang noch Ende.
  (c)  Gott ist allmächtig.




15-9 Gott ist ewig - deshalb ist er nicht durch die Zeit begrenzt. Er steht jedoch in zweifacher Weise mit der Zeit in Beziehung:
  1. Er ist der Schöpfer der Zeit.
  2. Er handelt innerhalb des Rahmens der Zeit im Umgang mit der Schöpfung.
Lesen Sie 1. Mose 1,3-5. Welche der zwei Beziehungen, die oben angeführt sind, werden in dieser Schriftstelle erwähnt?

  (a)  Er ist Schöpfer der Zeit.
  (b)  Er handelt innerhalb des Rahmens der Zeit im Umgang mit der Schöpfung.




15-10 Zählen Sie die vier Wörter auf, die sich in 1. Mose 1,5 auf die Schöpfung der Zeit beziehen:

  (a)  Tag
  (b)  Nacht
  (c)  Mittag
  (d)  Abend
  (e)  Morgen




15-11 Schreiben Sie die vier Wörter auf, die in 1. Mose 1,14 die Zeit kennzeichnen und die die schöpferische Tätigkeit Gottes zeigen, durch die die "Zeit" geworden ist, so wie wir sie kennen:

  (a)  Tag
  (b)  Nacht
  (c)  Jahreszeiten
  (d)  Abend
  (e)  Jahre
  (f)  Morgen




15-12 Die erste Beziehung, die Gott mit der Zeit hat, ist:

  (a)  Gott ist ewig.
  (b)  Gott ist außerhalb der Zeit.
  (c)  Gott ist der Schöpfer der Zeit.




15-13 Lesen Sie die folgenden Verse und schreiben Sie dann nieder, wie durch sie klargemacht wird, dass Gott innerhalb des Rahmens der Zeit im Umgang mit der Schöpfung handelt:

1. 1. Mose 17,21; 18,14: Die Verheißung von Isaaks Geburt zu einer     Zeit.
2. Galater 4,4-5: Das Kommen Christi zu einer     und vorher     Zeit.




15-14 Ergänzen Sie die zwei Beziehungen, die Gott zur Zeit hat:

1. Gott ist der     der Zeit.
2. Gott     innerhalb des     der Zeit im Umgang mit der    .




15-15 Welche Eigenschaft weist darauf hin, dass Gott nicht von der Zeit begrenzt ist?  




15-16 Da die Eigenschaft Ewigkeit aufweist, dass Gott nicht von der Zeit begrenzt ist, offenbart sie einen Gesichtspunkt einer anderen Eigenschaft:

  (a)  Ewigkeit
  (b)  Unendlichkeit
  (c)  Allmacht




15-17 Gott ist ewig und deshalb nicht von der Zeit begrenzt: er sieht alle Zeitalter, die die Zeit ausmachen, als ein ewiges "Jetzt". Wir wollen diese Wahrheit illustrieren: Stellen wir uns vor, ein Mensch gehe eine Straße entlang. Dabei erkennt er kleine Abschnitte seines Weges, während er weitergeht. Dann stellen wir uns einen anderen Menschen vor, der mit einem Flugzeug über dieselbe Straße fliegt und die ganze Straße mit einem Blick übersieht. Der erste Mensch gleicht uns in diesem Leben: wir erleben Zeit in kleinen aufeinanderfolgenden Phasen. Der zweite Mensch würde Gott darstellen, der alle Zeitalter auf einmal vor sich hat: die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.

In welchem Zusammenhang steht die Eigenschaft Ewigkeit zu der Tatsache, dass Gott den Propheten zukünftige Dinge offenbarte?

Da Gott    ist, lagen alle Zeitalter vor ihm und somit konnte er seinen Dienern    Schwierigkeiten die    offenbaren.




15-18 Wie sieht Gott die Zeitalter, die die Zeit ausmachen?

  (a)  Als eine Ewigkeit.
  (b)  Als eine Vergangenheit.
  (c)  Als ein ewiges Jetzt.




15-19 Ewigkeit ist als Eigenschaft Gottes von großem praktischen Wert für das Leben der Gläubigen. Ordnen Sie bitte den Gewinnen, die wir daraus ziehen, dass Gott ewig ist, die entsprechenden Bibelverse zu:

1. Er ist unsere Zuflucht und wird uns immer erhalten.  
2. Er liebt uns immer.  
3. Wir haben ewiges Leben.  
4. Wir haben ein ewiges Zuhause im Himmel.  
5. Wir sind Teilhaber seiner ewigen Herrlichkeit.  
6. Wir verfügen über ein ewiges Erbe.  




Testaufgaben

T15-1 Füllen Sie den folgenden Teil unseres Überblicks über die Eigenschaften Gottes aus:





T15-2 Als ein Aspekt seiner Unendlichkeit ist Gott ewig, weil er nicht von der    ist.




T15-3 Ewigkeit als eine Eigenschaft Gottes bedeutet:

Gott hat weder    noch   .




T15-4 Schreiben Sie die zwei Beziehungen Gottes zur Zeit nieder:

1. Er ist der    der Zeit.
2. Er handelt innerhalb des    der Zeit im Umgang mit der   .




T15-5 Die Bibel lehrt, dass Gott ewig ist. Sie sagt außerdem aus, dass die menschliche Seele ewig ist. Worin besteht der Unterschied?

Die Seele hat     Anfang, aber     Ende.

Gott hat weder     und noch    .




T15-6 Wie sieht Gott die Zeitalter, die die Zeit ausmachen?

  (a)  Als eine Ewigkeit.
  (b)  Als eine Vergangenheit.
  (c)  Als ein ewiges Jetzt.




T15-7 Unendlichkeit und Ewigkeit sind zwei    Gottes.




T15-8 Was meinen wir mit dem Ausdruck "die Eigenschaften Gottes"?

Die    des göttlichen   .




T15-9 Die Eigenschaften zeigen uns,    Gott ist; anders gesagt: sie offenbaren das    Gottes.




Schreiben Sie auswendig den ersten Teil von Jesaja 45,22 nieder:
 



  Bevor Sie mit der nächsten Lektion beginnen, lernen Sie bitte den ersten Rest dieses Verses auswendig.